Eigentlich weiß man, das zuviel Salz nicht gut für den Körper ist. Viele ältere Menschen sparen bei ihrer Ernährung jedoch so sehr an Salz, dass dies zu Mangelerscheinungen führen kann, unter anderem führt dies oft zu Natriummangel.

Gerade ältere Menschen, die zu wenig trinken und essen, nehmen oftmals zu wenig Natrium zu sich.

Gleichgewichtsstörungen und steigende Unfallgefahr

natrium-salz-ernaehrungDie Folge davon können Müdigkeit, Gleichgewichtsstörungen und Konzentrationsschwierigkeiten sein. Durch die Gleichgewichtsstörungen entstehen auch Unsicherheiten beim Gehen, was wiederum Stürze begünstigen kann. Gerade bettlägerige Menschen leiden unter diesem Problem. Bei ihnen soll der Anteil an Personen mit Salzmangel bei 35 Prozent liegen.

Werden zum Beispiel fortdauernd Medikamente zu sich genommen oder aber liegen Nieren- und Herzerkrankungen vor, können diese Faktoren die Ausscheidung von Elektrolyten, und damit auch Natrium, begünstigen und zu Natriummangel führen.

Hilfe bei Natriummangel

Sollte doch einmal Natriummangel entstehen, kann dies mit Präperaten, wie z. B. Schüßlersalzen (Natrium Chloratum) ausgeglichen werden. Natrium reguliert im Körper und in den Körperzellen den Wasserhaushalt. Es ist ebenso wichtig für die Zellteilung, für die Funktion von Nerven und Muskeln, für die Produktion von Magensäure und für die Steuerung das Stoffaustausches in den Körperzellen. Es sollt daher unbedingt auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung geachtet werden.

Bis 6 g Kochsalz maximal bei Bluthochdruck

Da viele Menschen aus Angst vor Bluthochdruck am Salz sparen, hat die Hochdruckliga hier Empfehlungen ausgesprochen. Nicht mehr als 6 g Kochsalz sollten an Bluthochdruck erkrankte Personen täglich zu sich nehmen. Zumindest 2-3 g sollte man mindestens zu sich nehmen.

Diese Werte gelten nicht für gesunde Personen, diese müssen sich nicht an die 6 g Kochsalz halten.

Insgesamt sollte man den Mittelweg wählen, d.h. nicht zu viel Salz, aber auch nicht zu wenig Salz zu sich nehmen. Denn ein Mangel kann wie ein Zuviel zu Krankheiten führen.

Mehr Informationen zu salzarmer Diät: www.medizinauskunft.de

 

 

2 thoughts on “Vorsicht Natriummangel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.