Pflegeberuf attraktiver machen-Flaechentarif

Bundeskabinett möchte Flächentarif für Pflegeberufe

Ende Juni 2019 wurde im Bundeskabinett beschlossen, dass Tarifverträge auch für Pflegeunternehmen gelten, die nicht in Tarifverträgen zur Zahlung der Tarife verpflichtet sind. Durch höhere Löhne und einen Flächentarif möchte die Bundesregierung die Pflegeberufe attraktiver machen und dem Fachkräftemangel so entgegentreten. Der Beschluss ist Teil der von der Bundesregierung ins Leben gerufenen “Konzertierten Aktion Pflege”.

Beim Arbeitgeberverband AGVP spricht man nun von einem Zwangstarif, viele Arbeitgeber wehren sich gegen diese Entscheidung und schlagen alternativ eine Lohnuntergrenze vor.

Bestrebungen der Gewerkschaft Verdi mit der neu gegründeten Bundes-Vereinigung Arbeitgeber in der Pflegebranche (BVAP) einen Flächentarif auszuhandeln, der dann von SPD-Sozialminister Heil über das Arbeitnehmerendsendegesetz für alle Pflegeunternehmen gelten könnte, wird von verschiedenen Verbänden nicht gern gesehen.  Mehr dazu im Artikel der Süddeutschen Zeitung: https://www.sueddeutsche.de/politik/pflege-fachkraefte-tarif-spahn-1.4552432